Präsentationsschmiede
Dipl.-Kffr. Judith Kleinlosen

Konzeptionelle Vorarbeit: Den Fokus finden.

Hier geht es um die Identifikation Ihrer Kernbotschaft, die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Zielgruppe und die Ziele, die Sie mit Ihrer Präsentation, sei es Werbung, Training oder Vortrag, erreichen wollen.

"Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige." (Seneca)

Stichworte: Positionierung, Purpose, Zielgruppenanalyse, Datenanalyse, Wettbewerbsanalyse

Kreative Arbeit: Ihre Story entwickeln.

Geschichten begeistern die Menschen und werden erinnert, denn sie geben der Sache eine Bedeutung. Hier geht es darum, einen Aufbau und eine Struktur für Ihre Präsentation zu finden, mit der Sie die Aufmerksamkeit Ihres Publikums nachhaltig aufrecht erhalten.

"Kindern erzählt man Geschichten, damit sie einschlafen - Erwachsenen, damit sie aufwachen." (Jorge Bucay)

Stichworte: Storytelling, Infotainment, Unternehmensleitbild

Handwerkliche Arbeit: Inhalte anschaulich präsentieren.

Egal ob in Meetings, auf Konferenzen oder in Trainings. PowerPoint ist ein beliebtes Mittel zur Vermittlung von Inhalten. Falsch eingesetzt, kann PowerPoint das Publikum jedoch ablenken oder langweilen. Hier geht es um das perfekte Zusammenspiel Ihrer Worte mit Ihren Folien, um Bilder und Darstellungen, die Ihre Inhalte plakativ verdeutlichen und um eine einfache Darstellung komplexer Inhalte.

Stichworte: Vortragspräsentation, Vertriebspräsentation, Projektpräsentation, Pitchpräsentation

Die Stunde der Wahrheit: Sicher vortragen

Eine gute Präsentation will auch gut vorbereitet sein. Es reicht nicht, die Folien zu erstellen oder sich ein paar Stichworte zu überlegen. Hier geht es um das wiederholte Einüben Ihres Vortrages, um den Umgang mit Nervosität und das Vermeiden von BlackOuts und um eine authentische und überzeugende Vortragsweise.

Stichworte: Präsentationstraining